001Unsere Winter-feier Angebote für Firmen, Familien und andere Gruppen
ab 20 Personen

Ihre Rundum -sorglos -Wohlfühl -Weihnachtsfeier
- Glühweinempfang am offenen Feuer auf der Terrasse
- Getränkepauschale für die Dauer von 3 Stunden
  (inkl. Softgetränke, Wasser, Hauswein, Bier)
- Essbare Tischdekoration
- Mittleres Weihnachtsbuffet
Preis für Gruppen von 20 – 50 Personen: Euro 59,00 pro Person

Ihre exclusive Jahresendfeier
- Empfang mit Jahrgangs Riesling Sekt
- Getränkepauschale 2 für die Dauer von 3 Stunden
  (inkl. Softgetränke, Saft, Wasser, Wein, Bier, Kaffee und Spirituosen)
- Großes Weihnachtsbuffet
Preis für Gruppen von 20 – 50 Personen: Euro 77,00 pro Person

Ihre kleine Weihnachtsfeier
- Empfang mit 1 Glas Glühwein oder Punsch
- Kleines Weihnachtsbuffet
Preis für Gruppen von 20 – 50 Personen: Euro 27,50 pro Person

 

Alle Angebote gelten nach Verfügbarkeit von November 2017 bis Februar 2018, Feiertage und Silvester ausgeschlossen.

Weitere Informationen, unsere Buffetauswahl oder Ihr individuelles Angebot senden wir Ihnen gerne.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 033678 61084 oder Sie nutzen unser online Anfrageformular.

Unsere Winter-feier Angebote für Firmen, Familien und andere Gruppen
bis 20 Personen

Empfang mit 1 Glas Glühwein oder alkoholfreiem Punsch
Menü mit:
Zweierlei vom Lachs

kalt geräuchert aus unserer Manufaktur und Graved Lachs, Kartoffelrösti und Dijon Senfsauce

Köllnitz Zander
gebratenes Filet, Schmorgurken, Petersilienkartoffeln, kleiner gemischter Salat
oder
Brust oder Keule
von der Gans, mit Grünkohl oder Rotkohl und Klößen

Hausgemachte Herzwaffeln
Eis der Saison, Sahne Preis: Euro 29,00 pro Person

 

Nicht das Richtige für Sie dabei? Gerne unterbreiten wir Ihnen Ihr individuelles Angebot. Bitte senden Sie eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder nutzen Sie unser online Anfrageformular, wir rufen Sie gerne zurück.

Alle Angebote gelten nach Verfügbarkeit von November 2017 bis Februar 2018, Feiertage und Silvester ausgeschlossen.

sielmann01 sielmann02

 

Am Montag den  20. November wurde in Sielmanns Naturlandschaft Groß Schauener Seen ein neuer Naturlehrpfad eröffnet. Die Gesamtkosten von gut 21.000 Euro wurden aus EU-Fördermitteln und Eigenmitteln der Heinz Sielmann Stiftung finanziert. In einem Festakt eröffneten Vertreter des Landkreises Oder-Spree, der Stadt Storkow und der Heinz Sielmann Stiftung den neu gestalteten Weg.

Der neue Lehrpfad beginnt auf dem Gelände der Fischerei Köllnitz in Groß Schauen mit einer großen informativen Eingangstafel zum Projektgebiet der Heinz Sielmann Stiftung. Er führt von dort aus parallel zum Ufer des Groß Schauener Sees ca 1,5 Kilometer bis zum großen hölzernen Aussichtsturm „Selchow“ am Großen Wochowsee.

Zehn neu gestaltete und aus stabilem Material gefertigte Infotafeln stehen am Wegesrand verteilt und beschreiben jeweils die Lebensräume oder Arten nahe ihres Standorts. Typische Lebensräume in der Seenlandschaft sind zum Beispiel Erlenbrüche und Röhrichte. Sie beherbergen seltene Arten wie den Fischotter, Moorfrosch, Rotbauchunke, Blaukehlchen, die Große Rohrdommel und viele andere seltene Arten.

Der mächtige Aussichtsturm aus Holz markiert den Endpunkt des neuen Naturlehrpfads. Von der Turmplattform eröffnet sich dem Besucher aus luftiger Höhe ein weiter Panoramablick über die Seenlandschaft. Kormoran, Rohrweihe, Wasserralle, Graugans, Rotmilan, Schwarzmilan. Seeadler und Kranich sind hier heimisch oder finden hier Nahrung. Mit etwas Glück und Geduld lässt sich über dem Wasser sogar der kreisende Fischadler beobachten.

Nach der offiziellen Eröffnung des Lehrpfades ging es für die geladenen Gäste, zu denen auch ein paar Kinder der Altstadtkita „Heinz Sielmann“ gehörten, mit einem Ranger auf eine sehr interessante Wanderung über den neuen Pfad. Anschließend konnten sich die Teilnehmer am offenen Feuer in der Grillhütte der Fischerei Köllnitz, direkt am Seeufer, bei Kaffee, Tee und einer köstlich scharfen Köllnitzer Fischsuppe aus dem großen Suppentopf aufwärmen.

 

 

UMBO Pressefoto 5.webUMBO Ein Mann, ein Bass, ein (paar mehr) Wort(e). Wer seine CD „Die kultivierte Dilettanz“ kennt oder einmal seine pointiert komödiantischen Moderationen erlebt hat, weiß, dass bei seinen Auftritten nicht nur jede Menge auf die Ohren, sondern auch auf das Zwerchfell zukommt.
Sein halbes Leben stellte er seine Fähigkeiten am Bass oder als Texter so namhaften Künstlern wie u.a. Paul Young, Laith Al-Deen, Nik Kershaw, Alannah Myles, Gregor Meyle oder Johnny Logan zur Verfügung.
• Pop meets Comedy oder umgekehrt. Auf gar keinen Fall entgehen lassen!

Samstag, 7.Okt. 20 Uhr
Restaurant Köllnitzer Fischerstuben, 15859 Storkow/ OT Groß Schauen, Groß Schauener Hauptstraße 31
VVK  € 14, AK € 19

Eintrittskarten im Vorverkauf erhalten Sie zu den Öffnungszeiten auch im Restaurant Köllnitzer Fischerstuben.

weitere Informationen: www.storkower-herbstpoesie.de

schwarz mit datum web

 

Heute, am 10. April, haben die jungen NachwuchsreporterInnen des Prieroser Schüler Reports gemeinsam mit EU Kommissar Karmenu Vella, Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke und Minister Jörg Vogelsänger Jungaalen, im Groß Schauener See, die "Freiheit" geschenkt. Ein aufregender und schöner Vormittag in der Fischerei Köllnitz mit großartigen Kindern und sympathischen Politikern.

https://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2017/04/hunderttausende-jung-aale-in-brandenburg-ausgesetzt.html
http://www.moz.de/heimat/artikel-ansicht/dg/0/1/1566013/
http://www.blickpunkt-brandenburg.de/nachrichten/archiv/artikel/53567/

View the embedded image gallery online at:
https://koellnitz.de/index.php/aktuelles#sigProIdcf86fc1cbb

fruehlingFrühlingsfrisches aus Köllnitz

Der schöne Lenz lässt zwar noch etwas auf sich warten, aber wir sind schon in Frühlingslaune. Unser Restaurant hat ab sofort wieder täglich bis zum Abend geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

aalzanderundcoAm 12. April 2016 besuchten uns die Reporterkids der Prieroser Schülerzeitung, Hier der Bericht von Lea, 6. Klasse:

Köllnitz, das erste Mal 1209 urkundlich erwähnt, hat sich bis heute erhalten. Die dortige Fischerei Köllnitz ist ein faszinierender Ort mit großer Vielfalt. Ob Hotel, Restaurant, Räucherei mit Hofladen, Museum, Ausstellung oder Lehrpfad, viel Interessantes gibt es dort zu entdecken. Als einige Mitschüler und ich dort waren, führte uns Herr Peter Witzke herum und erklärte uns viele Dinge die wir bisher nicht kannten oder die wir bisher nicht verstanden. Er erzählte uns zum Beispiel dass schon 1890 bis 1900 Fischer die dortige Zanderzucht betrieben oder dass sich 1960 vier Fischer zusammen taten und dort eine Genossenschaft gründeten. Danach erzählte er uns etwas über die Sielmann Naturlandschaft Groß Schauener Seenkette. Auf und an den 960 Hektar Wasserfläche leben Biber, Fischotter, verschiedene Vogelarten und sehr viele Fische wie Aal, Zander, Hecht, Karpfen, Barsch ….
Nicht nur Herrn Witzke haben wir befragt sondern auch Leute die dort vorbeikamen. Sie erzählten dass sie aus Stuttgart und Berlin kämen um sich dort zu treffen und die Landschaft zu genießen. Auch im Museum und in der Ausstellung sahen wir uns um. Als wir uns dann verabschiedeten wussten wir alle vieles mehr und werden ganz bestimmt wieder kommen.

Brandenburger Gastlichkeit 2017 | 2018

bgaAm 17.11.2016 wurde unserem Restaurant Köllnitzer Fischerstuben, sowie 29 weiteren gastronomischen Betrieben des Landkreises die blau-weisse Plakette „Gastliches Seenland Oder-Spree 2017-2018“ verliehen. Überreicht wurde die Auszeichnung durch Olaf Lücke, Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Brandenburg e. V.; Hanna Gläsmer, Dezernentin für Kreisentwicklung, Umwelt und Bauwesen des Landkreises Oder-Spree; Ellen Russig, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Seenland Oder-Spree e. V. und Manuela Neumann, Referentin Gastgewerbe / Tourismus, IHK Ostbrandenburg.

Zitat DEGHOGA Brandenburg:

„Um die Auszeichnung zu erhalten, haben Testerinnen und Tester inkognito und unangemeldet die beteiligten Unternehmen besucht und nach zahlreichen Kriterien bewertet. Ihr Testbogen umfasste 120 bis 160 Fragen. Unter die Lupe genommen wurden bei dem sogenannten Mystery Check der äußere Eindruck, Begrüßung / Empfang, Ambiente, Servicequalität, Speisen und Getränke, telefonische Reservierung, Bezahlen / Verabschiedung sowie Sauberkeit Und: Regionalität zählt. Daher wird der Einsatz regionaler Produkte seit letztem Jahr höher bewertet.“ Zitat Ende.

Wir sind sehr stolz unsere Auszeichnung Brandenburger Gastlichkeit zum wiederholten Male verteidigt zu haben. Auch unser Restaurant in Köllnitz setzt seit dem Frühjahr 2016 verstärkt auf die hervorragenden Produkte der Region. Unser im eigenen See gefangener Zander ist nur EIN Beispiel. Nach einem köstlichen Fischessen kann man bei uns dann noch ein leckeres Eis von den IceGuerillas aus Beeskow vernaschen und das Ganze mit einem feinen Obstbrand von der Kulturbrennerei Streitberg krönen. Und bei alledem die großartige Brandenburger Landschaft in sich aufnehmen!

Herz was willst Du mehr.

Lassen auch Sie sich verführen und besuchen Sie und mal wieder, hier auf dem Fischerhof in der herrlichen Sielmann Naturlandschaft

 

kita nAm 22.12. war es endlich soweit. Die Kinder des Kindergarten Groß Schauen und ihre Erzieherinnen sind in unseren Köllnitzer Fischerstuben eingekehrt und haben unser Weihnachtsgeschenk, ein Fischstäbchen-Pommes-Kartoffelbrei Mittagessen mit großem Appetit verputzt. Dazu gab es leckere Apfelschorle. Der Weihnachtsmann hat auch kurz vorbei geschaut. Und für zu Hause gab es noch einen kleinen Schokoladenweihnachtsmann auf den Weg. Wir danken für Euren Besuch und wünschen allen Kindern, Eltern und Erziehern wunderschöne Weihnachten und einen fleißigen Weihnachtsmann!

SCROLL TO TOP

 
Copyright 2017 Fischerei Köllnitz eG :: Impressum :: Login ::