Fischerei in Brandenburg

Fischfang in Köllnitz

Schon seit Beginn des 13. Jahrhunderts wird am Standort des Naturgut Köllnitz gefischt. Unser wunderschöner Naturpark in Brandenburg beherbergt in seinen ertragreichen Flachwasserseen viele heimische Fischarten wie zum Beispiel Aal, Zander, Hecht und Karpfen. Seit der Gründung des Naturgut Köllnitz arbeiten wir außerdem stets daran, unsere Fangtechniken zu verbessern und durch ein Zusammenspiel aus traditionellem Handwerk und modernster Technik die Artenvielfalt und das Gleichgewicht der Natur zu fördern. 

 

Wir laden euch herzlich ein, unseren Fischer:Innen beim Arbeiten über die Schulter zu schauen und dabei Fischfang und Fischverarbeitung hautnah zu erleben. 

In unserem Hofladen gibt es die frisch gefangenen Fische lebend oder küchenfertig vorbereitet. Außerdem wird ein Teil des Fangs schonend über Buchen- und Erlenspänen geräuchert. Als kleine Stärkung vor der Wanderung oder der Radtour gibt es außerdem frische Fischbrötchen, die täglich liebevoll von unseren Mitarbeiter:Innen belegt werden. 

 

Wir Räuchern mit Buche, Erle und Liebe.

Das Räuchern von Fisch ist eine der ältesten Konservierungsmethoden der Welt! Es macht den Fisch aber nicht nur länger haltbar, sondern ist auch eine hervorragende Möglichkeit, die geschmacklichen Besonderheiten bestimmter Fischsorten herauszuarbeiten. 

Unsere Expert:Innen für das Räuchern haben den Prozess über viele Jahre optimiert, um aus dem frischen Fisch die feinen Geschmacksnuancen herauszuarbeiten.